Samstag, 22. April 2017

Mittwoch, 29. März 2017

Neuer Aufsatz zum Frühwarnsystem für Studienabbrecher der TU Dresden erschienen

Diese Woche ist die erste Ausgabe der Zeitschrift für Beratung und Studium des Jahres 2017 erschienen. Darin steht auch ein Aufsatz über das Frühwarnsystem der TU Dresden, an dem ich mitgewirkt habe. Frühwarnsysteme sollen Studierende, die möglicherweise ihr Studium abbrechen, frühzeitig identifizieren, damit ihnen geholfen werden kann. Ganz Sachsen arbeitet momentan daran.

Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis.

Sonntag, 12. März 2017

Studienabbrecher: Sachsens Frühwarnsysteme treffen sich erstmals

... und zwar morgen, am 13.03.2017 an der TU Dresden. Zusammen mit den Kollegen von PASST?! habe ich dieses Treffen organisiert. Es geht voran an Sachsens Hochschulen!

Hier geht es zur offiziellen Pressemitteilung.



Update vom 14.03.2017: Die Sächsische Zeitung, die Dresdner Neuesten Nachrichten, MDR Online und Welt Online haben darüber berichtet.

Montag, 20. Februar 2017

Frühwarnsystem der TU Dresden 2017 im Fokus der Wissenschaft II

Heute kam die freudige Nachricht, dass DIE Zeitschrift für Studienberatung in Deutschland, die "Zeitschrift für Beratung und Studium" unseren Aufsatz über das Frühwarnsystem der TU Dresden angenommen hat!

Er trägt den Titel: "Weniger Studienabbruch durch Frühwarnsysteme. Sachsens Weg zur Etablierung von Steuerungsinstrumenten für den Studienerfolg – das Beispiel des PASST?!-Programms an der TU Dresden" und erscheint in Ausgabe 1/2017.

Im März präsentieren Franziska Schulze-Stocker, Robert Pelz und ich das Frühwarnsystem auch auf einer Tagung in Heidelberg.

Sonntag, 12. Februar 2017

YouTube-Erklärvideo zu embedded journalism

Im letzten Jahr hat der Deutsche Fachjournalisten-Verband (DFJV) damit begonnen, einzelne Berichterstattungsmuster, Genre und Darstellungsformen des modernen Journalismus in Youtube-Videos zu erklären. Nun gibt es auch ein Video zu embedded journalism:


Es basiert auf einem von mir mitverfassten Kapitel aus dem Buch 'Journalistische Genres'.

Dienstag, 31. Januar 2017

Lügenpresse: Nicht nur Vertrauenskrise, sondern Polarisierung

Eine aktuelle Studie der Kollegen des Instituts für Publizistik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz zeigt: Das Vertrauen in die Medien ist gesunken und gestiegen zugleich - und zwar in verschiedenen Bevölkerungsgruppen.

Hier der Link zur Studie: http://de.ejo-online.eu/qualitaet-ethik/17587

Weiteres wichtiges Ergebnis: Ein großer Teil der aktuellen Medienkritik geht nicht auf verfestigte Einstellungen zurück, sondern auf kurzlebige Stimmungen.

Und: Etwa 16 Prozent der Bürger glauben gängige Verschwörungstheorien. Schlimm.

PS: Siehe auch das große Interview in der Wochenzeitung 'Die Zeit' vom 26.01.2017, S. 33.

Samstag, 14. Januar 2017

Frühwarnsystem der TU Dresden 2017 im Fokus der Wissenschaft

Am 14.03.2017 stelle ich mit meinen Kollegen Franziska Schulze-Stocker und Robert Pelz das Frühwarnsystem der TU Dresden bei der 5. Jahrestagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF) in Heidelberg vor.

Der Vortrag trägt den Titel:

"Studierendenmonitoring durch Frühwarnsysteme – Das PASST?!-Programm der TU Dresden"

Schon 2016 haben wir das Programm den Studienberaterinnen und -beratern Deutschlands vorgestellt.